Bleed

Auf der Suche nach einem neuen Segler gefiel mir der Nurflügel "Bleed" sofort sehr gut.

Es ist ebenfalls ein Holzbaukasten, wiederum gefräst von meinem netten Fliegerkollegen nach einem Plan von rc-network.de.

 

Daten

Spannweite: 1,8m

Rumpflänge: 58cm

Motor: LiPolice Outrunner mit 110W

Stromversorgung:LiPolice BEC 18A

Akku: Modellexxpert WhiteLine 1300mAh 3S

Thermiksegler


Alle Spanten sind eingeklebt. In der Trocknungszeit wende ich mich den Flächen zu.

Den Bauplan haben wir auf A0 ausdrucken lassen. Er wird auf zwei Styrodurplatten gelegt und an den Rändern fixiert.

Auf dem Bauplan wird nun die Helling zur Rippenplatzierung mittels je zwei Stoßnadeln fixiert. So kann man schön und maßgenau die Tragflächenhälften aufbauen. Für die zweite Hälfte wird einfach die Helling abgebaut, der Plan umgedreht und die Helling wiederum aufgebaut.

Die Unterseite wird im Endleistenbereich beplankt.

Auch die Oberseite wurde beplankt. Die äußeren zwei Rippen werden ebenfalls oben und unten beplankt.

Für die Flächensteckung werden zwei Messinghülsen schief in die Fläche geschoben.

Die Messinghülsen und der angrenzende CFK-Holm werden mit Glasfasergewebe umwickelt. Anschließend wird das Ganze mit Epoxyharz getränkt.

Ist dies ausgehärtet wird die Unterseite der inneren vier Rippen beplankt.

Den Rumpf habe ich unten voll und oben teilbeplankt. Die Messingröhrchen zur Flächensteckung sind auch schon verklebt. Weiters habe ich die Magnete zur Flächensicherung schon eingeklebt und die Servokabel eingezogen.

Auf diesem Foto kann man schön die elegante Rumpfform sehen.

Soweit ist der Rohbau fertig.

Der Kabelkanal für die QR Servos muss noch eingezogen werden und die Wurzelrippen gehören noch beplankt. Weiters wird noch das Seitenleitwerk eingeklebt und die Kabinenhaube angepasst.

Der Kabinenhaubenausschnitt wurde angepasst und eine passgenaue Führung für die Kabinenhaube wurde eingeklebt.

Auch die Seitenflosse haben wir schon eigeklebt und den hinteren Teil des Rumpfes ausgenommen der Warteklappe beplankt.

Der Rumpf ist fertig bebügelt, Kabinenhaube und Warteklappe passen wie angegossen.

Die Tragflächen wurden ebenfalls in auffälligem Gelb gestaltet.

Die Flügelspitzen und Ruder wurden als Kontrast in Blau bebügelt.

Der Bleed ist nun fertig und flugbereit!

Am 28.05.2013 erfolgte der Erstflug unter besten Bedingungen. Fast komplette Windstille und Sonnenschein.

Der Bleed lässt sich sehr einfach mit einem kleinen Schubs werfen und geht sofort in einen gut steuerbaren Steigflug über. Ich musste nur ein paar Zacken Höhe und ein wenig Quer trimmen.

Auf Thermik spricht er gut an und es können lange Flugzeiten erzielt. werden.

(25min Flugzeit bei 3 Steigflügen auf 140m, verbrauchte Kapazität 550mAh)

Die Landung stellt ebenfalls keine große Herausforderung dar. Einfach hereinsegeln und knapp über dem Boden beginnen, immer mehr Höhe zu ziehen. Der Anstellwinkel erhöht sich leicht und der Bleed "setzt" sich fast von selbst hin. Bei mehr Wind kann man auch mit wenig Schleppgas anfliegen um anschließend 1m über dem Boden das Gas wegzunehmen. (Motorbremse ist selbstverständlich programmiert)

 

Das Modell ist eigentlich noch relativ einfach aufzubauen und ein Genuss beim Fliegen!

 

Der Aufbau der Tragflächen und der Steckung lässt KEINE hohen Geschwindigkeiten bzw. ruckartige Steuerbewegungen zu und es ist ebenfalls nicht empfehlenswert bei böigem/starkem Wind zu fliegen!