Trainer 15

Der Trainer 15 soll ein leicht zu fliegender Hochdecker werden. Man soll ihn sowohl auf der Hartbahn als auch auf einer gepflegten Rasenpiste landen können.

Weiters wird er mir als Kameraträger dienen.

 

Auch der Trainer wird aus einem Holzbaukasten aufgebaut. Ein netter Fliegerkollege hat ihn mir gefräst.

 

Daten

Spannweite: 1m

Rumpflänge: 77cm (ohne Spinner)

Motor: LiPolice Outrunner  mit 125W

Stromversorgung: LiPolice BEC 18A

Akku: Modellexxpert WhiteLine 1300mAh 3S

Trainer, Kameraträger


Der fast fertige Rumpf.

Die Kanten gehören noch verschliffen und die Flächensteckung noch eingeklebt. Dazu später mehr.

Die fertig verklebten Leitwerke + Ruder.

Am besten man verklebt sie mit schnellhärtendem, mittelflüssigen Sekundenkleber auf einer glatten Unterlage (Plastikfolie).

 

Die Vorderkanten der Leitwerke und die Hinterkanten der Ruder werden rund verschliffen, die Scharnierseiten spitz.

Aufbau der Flächen.

Als erstes werden die Rippen auf den Holm geklebt. Am besten man benutzt die Endleiste als Abstandhalter oder man klebt sie gleichzeitig auf.

Man muss darauf achten, dass man die innere Rippe ganz an den Holm anlegt, so ist die V-Form schon vorbestimmt.

Zum Schluss wird noch die Nasenleiste angeklebt. Anschießend können die beiden Flächenhälften mit UHU Endfest 300 zusammengeklebt werden.

Die bereits zusammengeklebten Flächenhälften werden in der Mitte oben bis zur 2. Rippe und unten nur bis zur 1.Rippe beplankt.

Wir haben bereits mit dem Bebügeln des Trainers begonnen. Die Leitwerke sind fertig, der Rumpf und die Tragflächen sind beinahe fertig.

Als nächstes wird die Folie von den Klebestellen des Seiten -und Höhenleitwerks entfernt.

Dann wird zuerst das Höhenleitwerk fix eingeklebt und anschließend das Seitenleitwerk im rechten Winkel dazu ausgerichtet und ebenfalls eingeklebt.

Als Fahrwerk wurde ein Parkflyer-Fahrwerk zugekauft und große 50mm Räder montiert.

Damit die Tragflächen mit Gummibefestigung auch immer mittig am Rumpf sitzen, wurde nebenstehende Konstruktion angefertigt.

Diese garantiert außerdem, dass die Fläche immer winkelig am Rumpf sitzt.

Der fast fertige Trainer 15.

Auch das Heckfahrwerk wurde noch montiert und angelenkt.

Die Querruder müssen noch mittels Scharnierband angeschlagen werden und weiters von den Servos angelenkt werden.

Der Trainer 15 ist auch schon flugfertig. Alles an Elektronik inklusive einer Einzelzellenüberwachung ist verbaut und funktioniert tadellos.

Die Tragflächen werden mittels Gummis am Rumpf gehalten.

Am 21.04.2013 hat der Erstflug bei starkem Wind erfolgreich stattgefunden. Der Trainer musste nur ein paar Zacken tief und quer getrimmt werden. Jetzt fliegt er perfekt gerade.

Bei einem Strömungsabriss geht die Maschine in einen gut steuerbaren Sackflug über und hat keine Tendenz über die Fläche abzukippen.

Bei der Landung kann einfach ca. 1m über dem Boden begonnen werden, Höhe immer mehr bis zu einem Strömungsabriss zu ziehen, so gelingt jede Landung perfekt. Gestartet kann innerhalb weniger Meter werden.

Der Trainer lässt sich sogar von einer gut gepflegten Graspiste starten und natürlich auch wieder darauf landen!

Der Bau des Trainers ist einfach und fliegen lässt er sich auch super!